Menü

Körperkompetenz-Blog

In diesem Blog findest du nützliche Tipps, Rezepte und Inhalte, die dir dabei helfen, dich besser zu fühlen.

Du hast ein bestimmtes Thema zu dem du gerne mehr lesen würdest? Dann schreib mich an: mail@koerperkompetenz.de

Ein Leben ohne Brot, Nudeln, oder Kuchen? Für die meisten unvorstellbar. Getreide gehört erst seit wenigen tausenden Jahren zur Ernährung des Menschen.

Täglich nehmen wir durch unsere Nahrung jede Menge Substanzen auf, die unsere Körperchemie stark beeinflussen. Ob Weichmacher aus Plastikflaschen, Pestizide oder Pflanzenschutzmittel. Alle Substanzen entfalten in unserem Körper eine hormonähnliche Wirkung.

Rotwein in Maßen soll bekanntlich gesund sein. Warum aber eigentlich? Der Grund hierfür ist der sekundäre Pflanzenstoff Resveratrol.

Die Wahl der Verhütungsmethode ist eine persönliche Entscheidung. Zur beliebtesten Verhütungsmethode gehört die Antibabypille.

Bei der Östrogendominanz liegt ein hormonelles Ungleichgewicht vor, welches meist durch einen Östrogenüberschuss, kombiniert mit einem Progesteronmangel oder einer Progesteronresistenz geprägt ist.

 

Körperpflegeprodukte können Allergien auslösen, das wissen die meisten, aber dass sie aber auch schwere Krankheiten verursachen können, weiß kaum jemand. Die wenigsten können vorstellen, dass Hersteller in ihre Shampoos oder Cremes gefährliche Substanzen hineinmischen.

Hygienisch, praktisch und saugstark. Der Großteil der Frauen greift während der Menstruation zu Tampons, aber welche Gefahren Tampons mitbringen, wissen die wenigsten.

 

Immer mehr gerät die zunehmende Umweltbelastung im Zusammenhang mit Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit in die Schlagzeilen, jedoch ist es kaum möglich, sich Umweltgiften komplett zu entziehen.

 

Gene sind unsere Baupläne des Lebens. Wir alle erben einen einzigartigen und lebenslang unveränderlichen Gen-Code. Diese genetische Grundausstattung ist maßgebend für alles. Gene sind für unser Aussehen, für den Stoffwechsel und Erbkrankheiten verantwortlich. Auch Charaktereigenschaften sollen zu einem gewissen Grad erblich sein. Allerdings nur einem gewissen Grad.

 

Frauen können sich seit Jahrtausenden Jahren darauf verlassen, dass jede Frau von Natur aus die Fähigkeit besitzt zu Stillen. Die Annahme, dass nicht jede Frau ihr Baby stillen kann, weil sie keine Milch bekommt, ist ein Fehlglaube.

 

LogIn

Folge Körperkompetenz auch auf:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok