Menü

Die Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit ist wichtig für eine gesunde Entwicklung des Babys. Mit Beginn der Schwangerschaft stellt sich für die meisten die Frage: Was darf ich essen und wieviel? Denn eine zu starke Gewichtszunahme kann Mutter und Kind stark belasten und erschwert die Schwangerschaft. Neben den üblichen Empfehlungen welche Lebensmittel nicht verzehrt werden sollte, zeige ich dir Lebensmittel auf, die Mutter und Kind beeinflussen - positiv wie negativ.

Eine gesunde Ernährung wirkt sich sowohl auf Körper als auch auf die Psyche von Mutter und Kind aus, von daher sollte besonders in der Schwangerschaft darauf geachtet werden, was man isst, um einen Vitamin und Mineralstoffmangel zu vermeiden und um den Körper optimal mit Folsäure und Eisen zu versorgen.

Auch in der Stillzeit ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung entscheidend für die Gesundheit von Mutter und Kind. Besonders in den ersten Wochen, bis sich der Körper ans Stillen gewöhnt hat, braucht der Körper ausreichend Makro- und Mikronährstoffe, um optimal funktionieren zu können. Während man in der Schwangerschaft nicht "für Zwei" essen muss, merkt man schnell, dass man mit Beginn der Stillzeit mehr zu sich nehmen muss. Damit der Körper ausreichend Energie bekommt, ist hier die Auswahl der Lebensmittel entscheidend um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Ich zeige euch, welche Lebensmittel gut verträglich sind und welche Lebensmittel den Hormonhaushalt sanft wieder ins Gleichgewicht bringen können.

Die Beikost zum richtigen Zeitpunkt und die Familienkost mit den richtigen Lebensmitteln stellen die Weichen für eine gesunde Zukunft. Die heutigen Empfehlungen Babys, ab dem vierten Monat an die Beikost zu gewöhnen haben nichts mit "artgerechter" Ernährung zu tun. Mit der Beikost sollte frühestens ab dem 6. Lebensmonat gestartet werden und auch als "Bei"kost gehandhabt werden. Denn im ersten Lebensjahr sollte die Milch, vorzugsweise Muttermilch, die Hauptnahrungsquelle sein und Babys nur langsam an festes Essen gewöhnt werden. So empfiehlt es auch die WHO. Jedes Baby ist anders und zu einem anderen Zeitpunkt bereit für die Beikost. Die einen früher, die anderen später. Gerne zeige ich dir, auf die persönlichen Signale deines Kindes zu achten.

Mit interessanten Ideen zeige ich dir, wie du dich in der Schwangerschaft und Stillzeit ernähren kannst, wie du deinen kleinen Liebling langsam an das Essen heranführst und welche Alternativen es sowohl zu den "klassischen" Beikost Lebensmitteln, als auch zum empfohlenen Beikostplan gibt. Gesundes Essen macht auf Babys und Kindern Spaß, man muss es ihnen nur vorleben.

Gemeinsam finden wir einen Weg um gesunde Ernährung in euer Familienleben zu integrieren.

LogIn

Folge Körperkompetenz auch auf:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok